Die Promotionsverordnung

Vorwort:


Die Erlangung des Doktortitels ist freiwillig.

Mit diesem Titel hat der Rollenspieler keinerlei Vergünstigungen. Er dient dazu ihn als Fachperson in einem bestimmten Thema Inplay ggf. aufsuchen zu können und Offplay als Anerkennung für das überdurchschnittliche Engagement zu würdigen.



Approbation zur Erlangung eines Dr.Titels


Jeder Charakter kann einen Doktortitel anstreben so lange wie er/sie/es

  • Den Rang Lt.jg. bekleidet (bei einer Unteroffizierslaufbahn entspricht der Mindestrang PO 2)
  • Ein gleichbleibendes Engagement im Rollenspiel


Wenn ein Charakter den Doktorgrad verdienen möchte, ist dies dem Leiter der Sternenflottenakademie anzuzeigen. In diesem Interessensgesuch muss auch mitgeteilt werden, um welches Thema sich die Doktorschrift befasst.

Der Akademieleiter bewertet das Thema. Gegebenenfalls ist der Akademische Rat und das restliche HQ heranzuziehen.

Wenn dem Thema zugestimmt worden ist, kann sich der Charakter einen Berater suchen, wenn er dieses wünscht.



Bildung einer Bewertungskommission:


Die Bewertungskommission wird vom Akademieleiter benannt.

Sie besteht neben dem Akademieleiter aus einem weiteren Mitglied des Akademischen Rates und einer 3. Person. Diese kann, wenn der Akademieleiter kein weiteres Mitglied des Akademischen Rates beruft, auch ein normaler Offizier sein.

Ernennungen zur Kommission ist für Mitglieder des Akademischen Rates bindend.

Wenn der Doktorand Einwände gegen eines der Mitglieder hat, kann er dies schriftlich an den Akademieleiter richten. Dieser entscheidet, ob das Mitglied ausgetauscht wird.

Entscheidungen jenes Gremiums werden anhand von Mehrheitsentscheid getroffen.



Ablauf der Erarbeitung des Doktortitels


Offplay-Teil (Teil 1)


Der Spieler hat ein schriftliches Essay über das Thema seiner Doktorarbeit zu verfassen. Dieses Paper sollte ein Ausmaß von mindestens 3000 3250 Wörter besitzen. Bildmaterial zählt nicht dazu, ist jedoch als Anschauung gern gesehen. Der Inhalt sollte sich nicht nur auf Fakten beziehen, sondern auch einen Bezug zum Rollenspiel aufweisen.

Als Dateiformat wird .docx oder .odt empfohlen. Andere Formate können bei Bedarf abgelehnt werden.

Das Paper/Essay ist nach Beginn der Approbation spätestens nach 3 Monaten bei der Akademieleitung einzureichen.

Nach der formalen Sorgfaltskontrolle wird die Arbeit an den Rest der Prüfungskommission weitergeleitet.

Der oberhalb beschriebene Termin kann nur auf Anfrage verschobenen werden. Dazu muss die gesamte Prüfungskommission zustimmen.

Das schriftliche Werk wird durch das Gremium bewertet. Dabei wird zwischen bestanden und nicht bestanden bewertet.



Inplay-Teil (Teil 2)


Der Charakter hat seine Erarbeitung des Doktortitels innerhalb eines Bordlebens der Abteilung zu dokumentieren, welche zu dem Thema der Doktorarbeit passt.

Der Inhalt des Bordlebens soll die Entstehung, die Erarbeitung und die Fertigstellung der Doktorarbeit beinhalten.

Die Dokumentation ist alle 2-3 Tage mit einem Post durchzuführen und erstreckt sich über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten. Ein Post muss eine Mindestwortanzahl von 550 Wörtern besitzen.

Nach dem oben genannten Zeitraum bewertet das Prüfungsgremium die Dokumentation.

Auch hier werden Entscheidungen anhand von Mehrheitsentscheid getroffen. Ebenso wird dabei zwischen bestanden und nicht bestanden unterschieden.


Die Doktorarbeit gilt danach als Bestanden.



Seminar-Teil (Teil 3) [Optional]


Der Proband muss aus seiner Doktorarbeit ein Seminar erstellen, was zur Weiterbildung anderer Sternenflottenoffiziere dient. Dieses Seminar ist nur bei genug Nachfrage zu halten.

Das Seminar sollte einen sachlich/theoretischen Teil sowie einen aktiven/praktischen Teil besitzen.

Für die Erstellung des Seminars hat der Doktorand eine Frist von 2 Monaten und hat dem Bewertungsgremium das Seminar vorzustellen.

Auch in diesem Fall bewertet das oben genannte Gremium, ob das Seminar geglückt ist oder nicht.

Wenn die Bewertung mit bestanden ausfällt, gilt die Doktorarbeit als Bestanden mit Auszeichnung.

Als Belohnung für diese Leistung werden dem frischgebackenen Doktor, 20 Missionspunkte für Chatspieler oder 10 Punkte für Forenspieler angerechnet.

Die Missionspunkte werden nur Doktoranden mit Auszeichnung angerechnet.