Die Personalverordnung der Sternenflotte

Personalverordnung (PVO)




§ 1 Die Personalabteilung

(1) Die Personalabteilung ist für Genehmigungen von Beförderungen, bis einschließlich zum Rang eines Cmdrs. / sSpAs, und Versetzungen innerhalb der Sternenflotte und des Geheimdienstes zuständig.

(2) Für Beförderungen ab dem Rang eines Cpts / OPDs ist der Oberkommandierende zuständig.
(3) Beförderungsanträge müssen mit ausreichender Begründung bei der Personalabteilung eingereicht werden.



§ 2 Dienstgrade innerhalb der Sternenflotte & des GHD:



Flotte

Symbol (Flotte/GHD)

Abk. (Flotte)

GHD

Abk. (GHD)

Kadett

Kadett_1st.png

Kdt.

Recruit

R

Crewman

Crewman_Rot.png

CM

-

-

Petty Officer 3rd Class

Petty_Officer_3rd_Class_red.png

PO3

-

-

Petty Officer 2nd Class

Petty_Officer_2nd_Class_red.png

PO2

-

-

Petty Officer 1st Class

Petty_Officer_1st_Class_red.png

PO1

-

-

Chief Petty Officer

Chief_Petty_Officer_red.png

CPO

-

-

Senior Chief Petty Officer

Senior_Cheif_Petty_Officer_red.png

SCPO

-

-

Master Chief Petty Officer

Master_Chief_Petty_Officer_red.png

MCPO

-

-

Ensign

Ensign_red.png

Ens

Junior Agent

JA

Lieutenant junior grade

Lieutenant_junior_grade_red.png

Lt.jg.

Agent

A

Lieutenant

Lieutenant_red.png

Lt.

Senior Agent

SeA

Lieutenant Commander

Lieutenant_Commander_red.png

LtCmdr.

Special Agent

SpA

Commander

Commander_red.png

Cmdr.

Senior Special Agent

sSpA

Captain

Captain.png

Cpt.

Operations Director

OPD

Fleet Captain

Fleet_Captain.png

FCpt.

Assistant Director

AD

Commodore

Commodore.png

Com.

Director

D

Rear Admiral

Rear_Admiral.png

RAdm.

-

-

Vice Admiral

Vice_Admiral.png

VAdm.

-

-

Admiral

Admiral.png

Adm

-

-

Fleet Admiral

Fleet_Admiral.png

FAdm.

-

-




§ 3 Beförderungen

(1) Logbücher sind möglichst detailliert auf jedem Schiff und jeder Station von der Kommandocrew (KO / XO / 2. Offizier) samt Anwesenheitsliste zu verfassen. Bei jeder Mission verteilt der Spielleiter Bewertungspunkte. Die Erfassung der Punkte erfolgt separat (nicht öffentlich) an die Personalabteilung. Diese dienen als Bewertungsgrundlage für Beförderungen. Die Bewertungspunkte unterteilen sich wie folgt:


Bewertungstabelle Chateinheiten:



Bewertungspunkte

Unentschuldigtes Fehlen

-1

Entschuldigtes Fehlen

0

Anwesend

1

Anwesend +minimale Leistung

2

Anwesend +normale Leistung

3

Anwesend +gute Leistung

4

Anwesend +sehr gute Leistung

5


Bewertungstabelle Foreneinheiten:


Bewertungspunkte
Behinderung des Missionsflusses
-1
keine regelmäßige Teilnahme (1-3 Posts im Quartal)
0
Anwesend (1-2 Posts pro Woche)
1
regelmäßige Teilnahme (alle 2-3 Tage 1-2 Posts) 2
regelmäßige Teilnahme + Missionsfortschritt 3
regelmäßige Teilnahme + Missionsfortschritt+Charaktertiefe 4



Die Logbücher sind zu diesem Zwecke der Personalabteilung zugänglich zu machen.


(2) Die Leistung wird vom SL und KO / XO beurteilt. Dabei wird besonders auf Mitwirkung am Geschehen und Aktivität geachtet. Sollte KO / XO verhindert sein, so übernimmt der 2O mit der SL zusammen die Bewertung.

(3) Nach jeder Beförderung entfallen sämtliche gesammelten Bewertungspunkte.
(4) Kommandierende Offiziere können maximal den Rang eines Captains / Operations Directors bekleiden.
(5) Offiziere können maximal den Rang eines Commanders / Senior Special Agents bekleiden.
(6) Unteroffiziere können maximal den Rang eines Master Chief Petty Officers bekleiden; können jedoch auf Antrag in die Laufbahn der Offiziere wechseln.
(7) Liegen aktive Disziplinarstrafen gegen ein Crewmitglied vor, so kann die Personalabteilung einen Beförderungsantrag ablehnen.
(8) Beförderungen, die nicht die Mindestvoraussetzungen in § 3.1 oder § 3.2 erfüllen, oder für die keine Mindestvoraussetzungen in § 5.1 oder § 5.2 existieren, benötigen die schriftliche Genehmigung der Personalabteilung die Rücksprache mit dem Oberkommando hält.


§ 3.1 Voraussetzungen zur Beförderung - Offiziere Flotte & GHD

Mindestvoraussetzung für den nächsthöheren Dienstgrad (Flotte / GHD):


Rang

Bewertungspunkte / sonst. Voraussetzung (Chateinheit)

Bewertungspunkte / sonst. Voraussetzung (Foreneinheit)

Lt.jg. / A

36

9

Lt. / SeA

54

13

Lt.-Cmdr. / SpA

72

18

Cmdr. / sSpA

90

22

Cpt. / OPD

108 / Posten eines Kommandierenden Offiziers

28 / Posten eines Kommandierenden Offiziers




§ 3.2 Bedingungen zur Beförderung - Unteroffiziere

(1) Mindestvoraussetzung für den nächsthöheren Dienstgrad als Unteroffizier:



Rang

Bewertungspunkte / sonst. Voraussetzung (Chateinheiten)

Bewertungspunkte / sonst. Voraussetzung (Foreneinheit)

PO3

12

6

PO2

18

9

PO1

30

15

CPO

40

20

SCPO

55

27

MCPO

75

37

Ens.

Antrag mit anschließender Prüfung auf Zulassung zur Laufbahn der Offiziere


(2) Mit Bestehen der Zulassungsprüfung zur Laufbahn der Offiziere, entfällt ein erneuter Besuch des Grundlagenkurses.


§ 4 Versetzungen



(1) Jedem Crewmitglied steht es offen sich auf vakante Stellen zu bewerben.
(2) Ein Versetzungsantrag ist jeweils beim bisherigen kommandierenden Offizier, neuen kommandierenden Offizier, sowie der Personalabteilung einzureichen. Sowohl der neue als auch der alte KO müssen dem Antrag zustimmen und haben dem Antragsteller jeweils eine negative Entscheidung schriftlich zu begründen.
(3) Organisationsübergreifenden Versetzungsgesuchen in den Geheimdienst, muss der Leiter des GHD, nach einem Gespräch mit diesem, ebenso zustimmen.
Bei organisationsübergreifenden Versetzungsgesuchen in die Flotte ist ein Gespräch mit dem Oberkommandierenden zu führen. Diesem ist in jedem Fall von organisationsübergreifenden Versetzungsgesuchen ein Antrag zukommen zu lassen.
(4) Bei Wechsel des Organisationsbereichs findet ein Dienstgradwechsel statt (Beispiel: Ltjg. -> Agent); zudem verfallen sämtliche bisher erworbenen Bewertungspunkte, von welchen aktuell fünf Stück erworben sein müssen. Bei einem Wechsel in den Geheimdienst ist zudem das Fachseminar Spezialkräfte erfolgreich abzuschließen.




§ 4.1 Voraussetzungen für die Versetzung auf bestimmte Dienstposten




Posten

Voraussetzung

2. Offizier

Dienstgrad mind. Lt. / SeA

1. Offizier

Dienstgrad mind. Lt.-Cmdr. / SpA; 8 eigenständig geleitete Chatmissionen oder 4 eigenständig geleitete Forenmissionen, Empfehlung des aktuellen Kommandierenden Offiziers, Absolvierung des Kommandoführungsseminars

Kommandierender Offizier

Dienstgrad mind. Cmdr. / sSpA; 20 eigenständig geleitete Missionen, Empfehlung des aktuellen kommandierenden Offiziers, Absolvierung des Kommandoführungsseminars falls noch nicht geschehen; ein freier Dienstposten

Flottenkommandeur

Dienstgrad mind. Cpt.; ein freier Dienstposten, Engagement in der Flotte

Leiter des GHD

Dienstgrad mind. OPD; Kenntnisse des Geheimdienstes

Abteilungsleiter

Dienstgrad mind. Lt.; entsprechende Fachkenntnis; bei fehlender Kenntnis ist ein entsprechendes Seminar an der Akademie zu besuchen [Ein Mitglied der Akademieführung kann kein Abteilungsleiterposten einnehmen]

Diplomat/Vorsitzender juristisches Korps

Dienstgrad mind. Lt. / SeA; mind. ein aktiver Rollenspielcharakter (alle sind bei Bewerbung zu nennen); [Für den jeweiligen Posten ist ein neuer RS-Charakter anzulegen und dessen Lebenslauf an die Personalabteilung zusenden]

Hauptquartier/Rollenspielleitung

Dienstgrad mind. Cmdr / sSpA.; mind. ein aktiver Rollenspielcharakter (alle sind bei Bewerbung zu nennen) und Engagement im Rollenspiel gezeigt hat. [Für einen Posten im HQ ist ein neuer RS-Charakter anzulegen und dessen Lebenslauf an die Personalabteilung zu senden. Es darf kein weiterer Charakter im Hauptquartier existieren.] Ein Posten im Hauptquartier ist Vorraussetzung für einen Posten als Rollenspielleiter. Außnahmen sind Gründungsmitglieder.

Föderationsratspräsident

Gewähltes Mitglied im Föderationsrat, Darf nicht der Oberkommandierende oder dessen Stellvertreter sein.



(1) Sollten die Voraussetzungen für einen Dienstposten nicht erfüllt sein, kann von einer Sonderregelung Gebrauch gemacht werden, welche vorsieht den Rang um eine Stufe runter zusetzen. Diese Sonderregelung benötigt eine 2/3 Mehrheit des Hauptquartiers.


(2) Wenn ein Spieler aus der Rollenspielleitung ausscheidet, kann er den Posten im Hauptquartier trotzdem behalten, wenn der Föderationsrat einverstanden ist.



§ 4.2 Probezeit

(1) Die Nachbesetzung von HQ / KO /XO / Abteilungsleiterposten unterliegt einer Probezeit von 6 -10 Monaten. Die genaue Dauer der Probezeit wird von der Personalabteilung bzw. dem Oberkommandierenden bei Ernennung mitgeteilt.
(2) Während der Probezeit kann der Offizier jederzeit mit schriftlicher Begründung durch die Personalabteilung des Postens enthoben werden, bzw. kann der Offizier jederzeit den Posten niederlegen.
(3) Das Hauptquartier kann während der Probezeit jederzeit Missionsbesuche durchführen, um die Leistung des Offiziers beurteilen zu können.
(4) Nach erfolgreich abgeschlossener Probezeit führt die Personalabteilung eine endgültige Ernennung des Offiziers durch. Zur abschließenden Entscheidung kann eine Befragung der Schiffscrew herangezogen werden.


§ 5 Nachbesetzung von Dienstposten

(1) Eine Liste vakanter Dienstposten wird von der Personalabteilung veröffentlicht.
(2) Bei Führungsposten erfolgt eine Ausschreibung, deren Bewerbungsfrist 14-21 Tage beträgt. Ausschreibungen können alternative Adressaten für Bewerbungen als die Personalabteilung enthalten.
(3) Sollte sich während der Frist kein geeigneter Kandidat melden, so wird die Bewerbungsfrist aufgehoben und die Stelle unbegrenzt ausgeschrieben. Eine erneute Ausschreibung erfolgt in diesem Fall nicht.



§ 6 Karrieren

Folgende Karrieren sind innerhalb der Sternenflotte möglich:
- Karriere der Unteroffiziere innerhalb der Flotte
- Karriere der Offiziere innerhalb der Flotte
- Karriere der Offiziere innerhalb des GHD

- zusätzliche Karriere als Mitarbeiter innerhalb der Abteilungen


§ 7 Ausbildungsrichtlinien

(1) Die Einschreibung an der Akademie der Sternenflotte erfordert ein Mindestalter von 16 Jahren, sowie das Bestehen einer Eignungsprüfung durch die Akademieleitung. Die Mitteilung, ob der Bewerber an der Akademie angenommen wurde, erfolgt durch die Personalabteilung. Bei der Aufnahme in die Sternenflottenakademie ist der Charakter mindestens 18 Jahre alt, somit bei Abschluss der Akademie mindestens 22 Jahre alt.

Die Regelzeit an der Sternenflottenakademie beträgt 4 Jahre.

Eine Ausnahme davon sind Mediziner. Bei Medizinern ist zu beachten, dass ein Studium der Medizin 6 Jahre dauert. Sollte das Studium an der Sternenflottenakademie durchgeführt werden, ist die Akademiezeit von 4 Jahren auf 8 Jahre zu erhöhen.

Ein Charakter der die Laufbahn Unteroffizier wählt, benötigt nur eine 1 Jährige Akademieausbildung, da die weitere Ausbildung in der Praxis vermittelt wird.

(2) Die Ausbildung, welche näher durch die Akademie festgelegt wird, erfolgt zentral an der Akademie, unabhängig der gewählten Fachrichtung oder des Wunschorganisationsbereiches.

(3) Alle erfolgreich an der Akademie aufgenommenen Bewerber erhalten den Rang Kadett (Offizier/Unteroffizier Flotte) oder Recruit (GHD).



§ 8 Schlussbemerkungen

(1) Verstöße gegen die PVO werden disziplinarrechtlich verfolgt. Für die Ermittlungen zuständig sind die Personalabteilung und der Leiter des juristischen Korps.

(2) Sollte sich ein Crewmitglied falsch behandelt fühlen, steht es ihm offen bei der Personalabteilung Einspruch gegen eine getroffene Entscheidung einzulegen. Sollte die Entscheidung von der Personalabteilung ausgehen, so steht es ihm offen Einspruch beim Oberkommandierenden einzulegen.

(3) Die Entscheidung der Widerspruchsstelle ist unanfechtbar.