Die Ausbildungsverordnung der Sternenflotte (AVO)

Ausbildungsverordnung der Sternenflotte




§1 Die Leitung der Akademie



§1.1 Die Leitung der Akademie setzt sich zusammen aus dem Akademischen Rat, wie

dem Leiter der Akademie und seinem Stellvertreter. Letztere beiden sind Ersterem

vorgesetzt.Mit Außnahme der Abteilung für Spezialkräfte.

§1.2 Der Leiter wie der Stv. Leiter der Akademie sind nicht in der festen Leitung einer der

Abteilungen begriffen. Sie können bei jeder Abteilung mitarbeiten.

§1.3 Ist der Leiter der Akademie für längere Zeit verhindert, so übernimmt der

Stellvertretende Leiter der Sternenflottenakademie die Leitung der

Akademie.

§1.4 Ist auch der Stv. Leiter verhindert, so stimmt der Akad. Rat über eine Vertretung ab. Diese ist temporär

§1.5 Findet der Akad. Rat keinen geeigneten Vertreter, so fällt die Pflicht der

Vertretungsnominierung an das übrige, abteilungsfremde Hauptquartier.




§2 Der Akademische Rat



§2.1 Der Akademische Rat bildet ein beratendes Gremium in der Leitung der Akademie.

Die Leiter sind lediglich in Dingen, welche ihre eigene Abteilung betreffend,

entscheidungsbefugt, nicht aber in Angelegenheiten, welche die gesamte Akademie

betreffen.

§2.2 Der Akademische Rat setzt sich aus den Leitern der einzelnen Abteilungen zusammen.




§3 Die Fachbereiche



§3.1 Die Fachbereiche sind im Einzelnen die:


– Navigation und Kommunikation

– Taktik

– Sicherheit

– Technik

– Wissenschaft

– Medizin

– Psychologie

– OPS

– Kommando

– Spezialkräfte



§3.2 Jeder Fachbereich wird von einem Abteilungsleiter geführt.

§3.3 Der Abteilungsleiter muss, auch in dem jeweiligen Fachbereich Erfahrung haben. Das heißt

er hat einen Posten auf einem Schiff inne, oder auch eine abgeschlossene Grundausbildung im

jeweiligen Fachbereich.

§3.4 Die Abteilungsleiterposten werden von der Personalabteilung ausgeschrieben und gemeinsam mit der Akademieleitung (Außnahme: Spezialkräfte) ernannt.

§3.5 Es steht jedem Fachbereichsleiter zu, sich weitere Mitglieder für seinem Fachbereich zu

suchen. Diese werden nicht näher aufgeführt.

§3.6 Stlv. Fachbereichleiter werdern von den Fachbereichsleitern nur bei Bedarf ernannt




§4 Ausbildung:



§4.1 Gleiche Ausbildung:

Die Ausbildung muss für jeden Kadetten gleich gestaltet werden. Hierbei ist auf die genaue

Einhaltung der Prozeduren zu achten. Sind alle nun folgenden drei Absätze erfüllt, hat der Kadett

die Akademie bestanden. Der Kadett hat dabei die Wahl, ob er die Offizierslaufbahn oder die Unteroffizierslaufbahn wählt.


Absatz 1:
Grundkurse

Der Kadett muss über die Grundlagen des RS informiert werden und die Möglichkeit

bekommen Fragen zu stellen. Desweiteren muss der Kadett über das Punktesystem

aufgeklärt werden, ebenso wie seine Karrieremöglichkeiten (Flotte/GHD). Bei evt. Lücken sind diese durch Betreuung einer Mission zu schließen.


Absatz 2:
Fachkurse

Der Fachkurskurs wird durch einen Dozenten an der Akademie im live Chat unterrichtet. Es wird

eine Überprüfung durchgeführt. Ob der Kadett das Wissen was Ihm durch die

Ausbildungsunterlagen vermittelt wurde versteht.


Absatz 3:
Praxis (Missionen)

Der Kadett muss auf seinem späteren Schiff drei Missionen auf seinem Posten absolvieren.

Dabei muss der Kadett 4 von 6 Missionen „bestanden“ haben. Hier wird auch die Meinung der SL eingeholt.

Der Mentor der bei den Mission ggf. dabei ist teilt dem Kadett nach der Mission das Ergebnis mit.




§5 Wiederholerlaubnis:



Absatz 1:
Ein Kadett darf in einem Prüfungsbereich, Grundkursprüfung, Leistungskursprüfung oder

Übungsrollenspiel erneut geprüft werden, um sein Offizierspatent zu erwerben.


Absatz 2:
Die erneute Prüfung kann innerhalb eines Monates, nachdem ersten Scheitern wiederholt

werden.


Absatz 3:
Nach einem erneuten Scheitern in der Wiederholungsprüfung, besteht für den Kadetten nur

Möglichkeit seinen Weg in der Sternenflotte als Unteroffizier zu bestreiten oder Diese zu

verlassen.




§6 Verwarnungen



§6.1 Die Akademie vergibt Verwarnungen, sollte ein Kadett zu einem beidseitig vereinbarten

Termin oder nach der Einführung zu einem Mission nicht erscheinen. Bei der dritten akademischen

Verwarnung wird der Kadett von der Akademie für 2 Monate verwiesen und automatisch in den

Unteroffiziersdienst versetzt.




§7 Visagesetze



§7.1 Erteilung des Visums:

Das Visum darf erteilt werden, wenn der Spieler genug Erfahrung besitzt, die Akademie zu

überspringen. Die Akademie kann bei RS-Erfahrung für den Kadetten bei der Personalabteilung ein

Visa beantragen, womit der Kadett die Möglichkeit hat, ein Offiziers- oder Unteroffiziers-

Patent ohne Akademieabschluss der Sternenflotte zu erlangen. Dazu muss er mindestens einen anderen aktiven Charakter im Rollenspiel besitzen. Wenn das Visum von der Personalabteilung genehmigt wird, wird der Charakter des Spielers entsprechend der Wahl zum Crewman oder Ensign befördert. Der Akademiebesuch entfällt, mit Ausnahme des zugehörigen Fachseminars.




Die Ausbildungsverordnung der Sternenflotte wird noch ergänzt...